Der Förderverein für integrierte Verkehrssysteme (FIV) ist entsprechend seiner Mitgliederstruktur auf kommunale Gebietskörperschaften ausgerichtet. Ziele des FIV sind ein kontinuierlicher Austausch der Mitglieder untereinander, die Identifizierung gemeinsamer Herausforderungen und Positionen sowie die bessere Wahrnehmung in der Fachöffentlichkeit. Die Plattform des FIV bietet für die Mitglieder zugleich die Basis für Informationsaustausch und Abstimmung mit anderen Institutionen und Verbänden. 

 

 

Unser Anliegen

Zweck des Vereins ist die Förderung integrierter Verkehrssysteme. Der Verein unterstützt die Koordination von Projekten und Partnern im regionalen Verkehrsmanagement und fördert das Zusammenwirken von Wissenschaft und Wirtschaft.

Ein besonderes Anliegen ist das frühzeitige Aufgreifen von Zukunfts­themen des Verkehrswesens sowie die Förderung von Verkehrs­managementstrategien und Telematikeinsatz. Der Informationsaus­tausch über Ergebnisse von Studien, Entwicklungen und Erprobungen sowie über Forschungs­programme und Fördermöglichkeiten ist für die Mitglieder von großem Interesse.

Zum Informationsaustausch mit der Fachöffentlichkeit leistet die Veranstaltung von Symposien im Rahmen der „Zukunftswerkstatt Darmstädter Dialog“ einen entscheidenden Beitrag.

 

  • Förderung integrierter Verkehrssysteme.
  • Förderung des Wirtschaftsstandorts RheinMain.
  • Förderung der technischen Entwicklung.
  • Förderung der Ausbildung von Studierenden.

 

Unsere Aktivitäten

  • Regelmäßiger interner fachlicher Austausch der Mitglieder in Mitglieder­versammlungen und Workshops zu aktuellen und zukunftsweisenden Themen.

  • Regelmäßige Veranstaltungen der »Zukunftswerk­statt Darmstädter Dialog« zu aktuellen Fragestellun­gen aus technischer, wissenschaft­licher, wirtschaftlicher und gesell­schaft­licher Perspektive.

  • Einbindung von Gebietskörper­schaften und öffentlichen Einrichtungen in Informationsaustausch und Abstimmung mit Anbietern von Produkten und Dienstleistungen des Verkehrsmanagements.

  • Förderung des Informationsaustauschs über aktuelle Vorhaben, Veranstaltungen und Veröffentlichungen zu Mobilität und Verkehr.

  • Vermittlung und Unterstützung gemeindeübergreifender Vorhaben.

  • Nachwuchsförderung durch das Trainee-Programm für Studierende des Verkehrswesens, Stellenbörse und Stellenvermittlung.